Unser Programm

DIE VERANSTALTUNGEN DES VERBANDS FRAU & KULTUR

Unser Programm steht allen Mitgliedern zur Verfügung. Gäste sind herzlich willkommen und melden sich bei Interesse bitte bei Lore Evers
Telefon: 0173 6061998 E-Mail: lore.evers@frau-und-kultur.de

I.M POSSIBLE - Alles ist erlaubt!

Wir fahren mit der Bahn nach Hamburg und besuchen mit einer Führung im Museum für Kunst und Gewerbe die Ausstellung berühmter europäischer und japanischer DesignerInnen, die seit Mitte der 1970er Jahre die klassischen Vorstellungen von schöner Gestaltung durchbrachen und eigenwillige und zur Selbstdarstellung inspirierende Mode entwarfen.
Junge DesignerInnen ergänzen die Ausstellung.
Anschließend ist Zeit zur freien Verfügung für z.B. einen Hamburg-Bummel oder den Besuch einer weiteren Ausstellung.

© Foto Henning Rogge

Ort

Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg

Abfahrt

Treffpunkt: in der Bahnhofshalle um 9.20 Uhr. (Abfahrt 9.37 Uhr).

Anmeldung

bis 27.02.2024 bei Marlis Möller - Telefon: 0172 4349 541 oder E-Mail: marlis.moeller@frau-und-kultur.de

MusikErkennen - Konzert des Duo Nord „Alarmstufe BLAU – klingende Tiefe für Meer Gerechtigkeit"

Zitat von der MusikErkennen-Webseite: Wasser ist knapp, ungerecht verteilt und die Grundlage unseres Lebens. Diese politisch so brisante Debatte aus der Musik heraus zu vertiefen und emotional erfahrbar zu machen, ist das Anliegen des Duo Nord in diesem Themenkonzert. Hannah Elisabeth Bernitt/Flöte und Emil Johannes Vinzens/Gitarre interpretieren Werke von Vivaldi, Poulenc, Farrell, Takemitsu und Golijov und zeigen in ihrer Moderation auf, in welcher Tradition Sorgen um das existentielle Lebensgut Wasser stehen, wie sie sich zuspitzen – und wie ihnen vielleicht zu begegnen wäre ...

© Foto musikerkennen.de

Ort

Hotel Holiday Inn, Gustav-Radbruch-Platz

Beginn

16.00 Uhr (Einlass: 15.30)

Anmeldung

bis 01.03.2024 bei Martina Prasuhn - Telefon: 0451-58 60 557 oder E-Mail: markal.mp@gmail.com

Abendtreff: Theaterdiskussion »Effi Briest« und »Herkunft«

Frau Cornelia von Schwerin, leitende Schauspieldramaturgin am Lübecker Theater, diskutiert mit uns zwei Schauspiele: »Effi, Ach, Effi Briest« (Junge Frau bricht aus ihrer angestammten, gesellschaftlich angestaubten Rolle aus), und »Herkunft« (Emigrant, mit 14 Jahren aus Jugoslawien gekommen, sucht seine Identität). Beide Stücke haben auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun. Vielleicht doch? Was verbindet die Themen, was trennt sie? Wie werden sie auf die Bühne gebracht?
Wer die Theateraufführungen besuchen möchte: Es gibt zahlreiche Termine vor dem 19. März 2024.

© Foto Jan Philip Welchering

Ort

Essigfabrik, Kanalstraße 26

Beginn

18.30 Uhr

Anmeldung

bis 11.03.2024 bei Ragna Richter - Telefon: 0179 3914 353, E-Mail: ragna.richter@frau-und-kultur.de

Stadt-Kunst-Spaziergang mit Susanne Hesse

Vom Rosenbrunnen im Bürgergarten bis zu den Löwen am Holstentor - Susanne Hesse wird uns Kunst in der Stadt zeigen, begleitet von vielen interessanten Geschichten.

Foto von ptra über Pixabay

Ort

Treffpunkt: Rosenbrunnen im Bürgergarten (hinter dem Geibelplatz)

Beginn

11:00 Uhr

Anmeldung

bis 04.04.2024 bei Marlis Möller - Telefon: 0172 4349 541 oder E-Mail: marlis.moeller@frau-und-kultur.de

Eine Reise durch Albanien

Das kleine Land Albanien, auf der Balkanhalbinsel gelegen, kann mit zahlreichen Burgen und archäologischen Stätten aufwarten. Die Hauptstadt Tirana mit ihrer farbenfrohen Architektur zeigt eine einzigartige Mischung sehr unter-schiedlicher Architektur. Mit einem Lichtbildervortrag stellt uns Herr Ralph Volkland dieses noch wenig bekannte Land vor.

© Foto Ralph Volkland

Ort

Hotel Holiday Inn, Gustav-Radbruch-Platz

Beginn

16.00 Uhr (Einlass: 15.30)

Anmeldung

bis 28.03.2024 bei Martina Prasuhn - Telefon: 0451-58 60 557 oder E-Mail: markal.mp@gmail.com

Fischerkirche zu Schlutup

Herr Broders erwartet uns zu einer interessanten Führung
in der St. Andreas-Kirche zu Schlutup, die vielen als Fischerkirche bekannt ist. Erleben Sie lebendig berichtete Historie in einer Umgebung vieler dunkler Hölzer, die eine Atmosphäre zum Wohlfühlen schaffen. Die Schiffsmodelle erinnern daran, dass die Kirche ihren Namen zu Recht trägt.

© Foto Uwe Broders

Ort

Treffpunkt: Um 10.45 Uhr vor dem Kircheneingang, Schlutuper Kirchstr. 17, 23568 Lübeck (mit Bus Linie 11 bis Schlutuper Markt)

Beginn

11:00 Uhr

Anmeldung

bis 08.04.2024 bei Marlis Möller - Telefon: 0172 4349 541 oder E-Mail: marlis.moeller@frau-und-kultur.de

Auswanderermuseum BallinStadt Hamburg

Im Auswanderermuseum BallinStadt in Hamburg-Veddel wollen wir die Ein- und Auswanderungsgeschichte am historischen Standort, nämlich in den ehemaligen Auswanderungshallen erkunden. Auf einer Fläche von 2.500 m2 wird die Geschichte vom 16. Jahrhundert bis heute exemplarisch anhand von vier Epochen dargestellt. Wir erfahren etwas über die Menschen, die auf den Weg in eine neue Heimat waren, über ihre Wünsche und Träume, die sie dahin mitnahmen.
Nach einer gemeinsamen Einführung gibt es viel Zeit, mithilfe eines Audioguides durch die Ausstellung zu wandern. Anschließend sind ein gemeinsamer Mittagsimbiss und die Rückfahrt zum Hamburger Hauptbahnhof geplant.

© Foto Auswanderermuseum

Ort

Auswanderermuseum BallinStadt in Hamburg-Veddel

Beginn

11.30 Uhr Beginn der Einführung

Abfahrt

Treffpunkt: in der Bahnhofshalle um 9.20 Uhr (Abfahrt 9.37 Uhr)

Anmeldung

bis 25.04.2024 bei Marlis Möller - Telefon: 0172 4349 541 oder E-Mail: marlis.moeller@frau-und-kultur.de

Eric M. Warburg – und was die Hansestadt ihm zu verdanken hat

Eric M. Warburg (1900-1990), in Hamburg geboren und gestorben, aus konservativ-jüdischer Familie, war nicht nur Bankier. Er emigrierte 1938 in die USA und engagierte sich gegen Hitler. Durch seine Initiative und sehr guten Kontakte zum internationalen Roten Kreuz konnte er verhindern, dass Lübeck ein zweites Mal bombardiert wurde.
Der Vortrag von Christen P. Schlichte beleuchtet die Lebensgeschichte Eric M. Warburgs sowie die Geschichte seiner Familie und seines Umfeldes.

© Foto Lars Nowak

Ort

Hotel Holiday Inn, Gustav-Radbruch-Platz

Beginn

16.00 Uhr (Einlass: 15.30)

Anmeldung

bis 02.05.2024 bei Martina Prasuhn - Telefon: 0451-58 60 557 oder E-Mail: markal.mp@gmail.com

Abendtreff: Burgtorfriedhof zeigt Lübecker Geschichte

Mit Annette Klockmann geht es über den abendlichen Burgtorfriedhof. Die Grabsteine erzählen Lübecker Geschichten, die durch Annette Klockmann lebendig werden. Sie berichten von bedeutungsvollen, lustigen und auch traurigen Begebenheiten. Wir erfahren etwas zum Dorothea Schlözer-Haus und auch zur Geschichte des Lübecker Stadtparks.

© Foto Lars Nowak

Ort

Treffpunkt: Burgtorfriedhof, Eschenburgstraße 20, bei der Kapelle

Beginn

19.00 Uhr

Anmeldung

bis 31.05.2023 bei Lore Evers - Telefon 0173 6061 998 oder E-Mail: lore.evers@frau-und-kultur.de

Jüdischer Friedhof in Moisling - ein Stück Stadtgeschichte

Der Jüdische Friedhof in Lübeck-Moisling, angelegt im 17. Jahrhundert, gilt als der größte jüdische Friedhof in Schleswig-Holstein. Nachdem wir im Jahr 2022 die Lübecker Synagoge besichtigen konnten, haben wir jetzt die Möglichkeit, mit Herrn Kogan den jüdischen Friedhof in Moisling und seine Geschichte und Geschichten zu erkunden.

© Foto J.Rödiger

Ort

Treffpunkt: Eingang Niendorfer Straße 45 in Lübeck-Moisling (mit Bus Linie 5 bis 0berbüssauer Weg). Männer bringen bitte für sich eine Kopfbedeckung mit.

Beginn

Treffen um 10.45 Uhr, Beginn der Führung um 11,00 Uhr

Anmeldung

bis 03.06.2024 bei Marlis Möller - Telefon: 0172 4349 541 oder E-Mail: marlis.moeller@frau-und-kultur.de

Tagesfahrt zum Modemuseum Meyenburg

Mit dem Bus fahren wir zum Modemuseum im Schloss Meyenburg in Brandenburg. Mit einer Führung durch die Ausstellung wandern wir durch die Damenmode von der Zeit um 1900 bis in die 1980er Jahre. Wir können die Schlossanlage und den Park genießen und uns bei Kaffee und Kuchen im Museumscafe ausruhen.
Dann fahren wir weiter nach Plau am See, haben individuelle Zeit zur Verfügung - vielleicht für einen Spaziergang - bis es zurück nach Lübeck geht.

© Foto Lars Nowak

Beginn

der Führung um 11.00 Uhr, Treffen um 10.45 Uhr

Abfahrt

8:30 Uhr von Bushaltestelle Beim Retteich (Busbereitstellung um 8.15 Uhr)

Rückkehr

ca. 18.00 Uhr

Anmeldung

bis 31.05.2024 bei Marlis Möller - Telefon: 0172 4349 541 oder E-Mail: marlis.moeller@frau-und-kultur.de